Release details

2017-04-05 14:00 CEST
  • Print
  • Share Share
de

ADVA Optical Networking minimiert Risiken bei der Migration zu NFV mit neuem One Network Edge-Produkt

Neue ADVA FSP 150 ProVMe (P2.4) mit modularem Server ermöglicht einfache, kosteneffiziente Virtualisierung

München, Deutschland, 5. April 2017. ADVA Optical Networking hat heute mit der Vermarktung seiner neuen FSP 150 ProVMe (P2.4) begonnen. Die Lösung wurde speziell entwickelt, um Risiken bei der Einführung von Virtualisierung zu minimieren und so Telekommunikationsdienstleister (Communication Service Providers, CSPs) bei der einfachen und kosteneffizienten Bereitstellung von Network Function Virtualization (NFV) zu unterstützen. Die FSP 150 ProVMe (P2.4) verfügt über einen im laufenden Betrieb anschließbaren und austauschbaren Server, der mit dem Netzabschlussgerät von ADVA Optical Networking - der FSP 150 - kompatibel ist und damit jederzeit einen NFV-Rollout ermöglicht. In Kombination mit seinen hardwarebasierten Unterstützungsfunktionen für die NFV-Infrastruktur bietet das neueste Produkt der One Network Edge-Familie den CSPs eine einfache und kosteneffiziente Möglichkeit, virtuelle Netzwerkfunktionen (VNFs) bereitzustellen, wann immer die Nachfrage es erfordert. Der modulare Server ist zudem mit dem ADVA Ensemble-Portfolio kompatibel und sorgt dank integrierter Cloud-Funktionen zur Unterstützung verteilter NFV-Architekturen für mehr Sicherheit und Skalierbarkeit.

"Das von uns entwickelte Produkt dient als Grundlage für eine reibungslose Implementierung von NFV. Dank unserer erweiterbaren FSP 150 ProVMe (P2.4) können CSPs virtualisierte Dienste einfach und profitabel bereitstellen und so von der Effizienz und Flexibilität von NFV profitieren", so Stephan Rettenberger, SVP, Marketing and Investor Relations bei ADVA Optical Networking. "Da der Server direkt in unser Netzabschlussgerät eingesetzt wird, können CSPs selbst bestimmen, wann sie ihren Kunden VNFs zur Verfügung stellen. Jeder Aspekt dieser Technologie wurde so entwickelt, dass die Investitionskosten auf den tatsächlichen Funktionsbedarf abgestimmt werden können. Deshalb kann unser modularer Server problemlos hinzugefügt werden, sobald sich neue Geschäftsmöglichkeiten bieten und steigende Anforderungen der Kunden dies erfordern."

Die ADVA FSP 150 ProVMe (P2.4) ist eine Multi-Technologie-Lösung für mehrschichtigen Netzabschluss von Telekommunikationsdiensten für Geschäftskunden und VNF-Hosting. Die Kombination virtueller und physikalischer Netzfunktionen sorgt für geringe Signallaufzeiten und eine bedeutend höhere Leistung. Dank hardwarebasierter Unterstützungsfunktionen, wie Tunneltechnologien und der Sicherstellung einer hohen Verfügbarkeit von Diensten, stehen mehr Serverressourcen für Mehrwertdienste zur Verfügung, sodass CSPs unterschiedlichste anspruchsvolle Anwendungen deutlich effizienter bereitstellen können. Besondere hardwarebasierte Funktionen zur Überwachung von VNFs sorgen dafür, dass die Verfügbarkeit von Diensten unabhängig vom Server sichergestellt werden kann. Sie liefern darüber hinaus wichtige Informationen für die Verwaltung und Optimierung der NFV-Infrastruktur.  Dieser Leistungsumfang der FSP 150 ProVMe Serie bietet wichtige  Alleinstellungsmerkmale, die auch kürzlich in unabhängigen EANTC-Tests bestätigt wurden.

"Unser Team verfügt über umfassendes Fachwissen in diesem Bereich. Zudem profitieren wir von unserer Erfahrung bei der Unterstützung von CSPs, virtualisierte Dienste einfach und effizient bereitzustellen. Mit unserem modularen Server haben wir das Geschäftsmodell der Virtualisierung vervollständigt. Für zahlreiche Kunden stellt der neueste Bestandteil unserer One Network Edge-Reihe das fehlende Puzzleteil dar, das die Vorteile von NFV für sie greifbar macht", so Ulrich Kohn, Director, Technical Marketing bei ADVA Optical Networking. "Wir haben einzigartige hardwarebasierte Unterstützungsfunktionen für die zuverlässige Bereitstellung von VNFs implementiert. Mit unserem integrierten, hochverfügbaren Server geben wir CSPs eine NFV-Roadmap an die Hand - ohne Risiken, ohne Fragezeichen und ohne unnötige Kosten. Zudem vereinfacht unser neuer modularer FSP 150 ProVMe (P2.4) das Servermanagement im gesamten Lebenszyklus. Dank einfacher Upgrades können neu entwickelte Technologien sofort eingesetzt werden."

Mehr Informationen über die ADVA FSP 150 ProVMe (P2.4) finden Sie im Produktvideo: http://adva.li/provmep24video.

Weitere Informationen finden Sie in dieser Präsentation: http://adva.li/provmep24slides.

# # #

Über ADVA Optical Networking
Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA Optical Networking. Seit über zwei Jahrzehnten macht unsere Technologie Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu generieren. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter: www.advaoptical.com.

Veröffentlicht von:
ADVA Optical Networking SE, München, Deutschland
www.advaoptical.com

Pressekontakt:
Gareth Spence
Tel.: +44 (1904) 69 93 58
public-relations(at)advaoptical.com

Investorenkontakt:
Stephan Rettenberger
Tel.: +49 (89) 890 66 58 54
investor-relations(at)advaoptical.com

HUG#2093948